Kunst und Natur · 24. Mai 2020
Kunst und Natur · 13. Mai 2020
ein weiterer Artikel über Kunst für NATOPIA während der Quarantänezeit
Kunst und Natur · 13. Mai 2020
Hier könnt ihr einen Artikel lesen, den ich für die NATOPIA-Projekte geschrieben habe
Kunst und Natur · 22. April 2020
Ich beginne sozusagen fast am Ende. Heute versucht das Meer, die Berge und das Land dahinter einzufangen. Das Spiel von Licht und Schatten. Die Büsche sind Wolfsmilchgewächse, sehr giftig. Ich sitze vor einer Höhle und schaue hinunter zum Meer. Täglich zieht hier ein Schäfer mit seinen Schafen vorbei, keine Menschen am Strand. Der Coronavirus und die Angst davor haben alles fest im Griff.
Kunst und Natur · 22. April 2020
Jeden Tag ein Erlebnis, der Sonnenuntergang über dem Golf von Macari. Und jeden Abend sieht er wieder anders aus. Und ein paar Minuten später... Eigentlich ist er viel zu kitschig und zu schön um ihn zu malen. Darum versuche ich es auf expressionistische Art umzusetzen. Material: Aquarell und Öl auf Karton, ca. 30 x20 cm groß. Preis auf Anfrage.
Kunst und Natur · 22. April 2020
Sizilien-Tagebuch 3 Wolfsmilch - gefährlich und wehrhaft Die weltweit verbreitete Pflanze findet man auch im Außerfern Auf dem ganzen Erdball ist sie zu finden: die Wolfsmilch .Deren 2160 Arten wachsen nämlich fast überall. Der Name dieser Pflanze kommt übrigens von dem Reizstoffe enthaltenen Milchsaft, den viele Arten enthalten. Sie wachsen bei uns einjährig, in anderem Zonen aber auch als verholzte Sträucher und als Bäume, In Trockengebieten sind sie sukkulent (wasserspeichernd) oder...
Kunst und Natur · 22. April 2020
Sogar die Dämpfe, die die Pflanzen über den Milchsaft absondern, wirken reizend auf die Schleimhäute von Augen und Nase. Das habe ich einmal in meiner Gedankenlosigkeit selbst schmerzhaft erfahren müssen: Wolfsmilch wurde früher eingesetzt zum Verätzen von Warzen, Muttermalen oder Melanomen. Auch ich habe es schon öfters bei Warzen ausprobiert - mit gutem Erfolg. Doch man muß gut Acht geben, dass man nur die Warze betupft, weil der Milchsaft so stark die Haut reizt. Ich habe es einmal...
Kunst und Natur · 16. April 2020
Sehnsucht nach Stille Laut Wikipedia bedeutet Stille „die empfundene Lautlosigkeit, die Abwesenheit jeglichen Geräusches.“ Stille bietet uns Trost, Klarheit und ist ein Luxusgut geworden. Völlige Stille kann auch bedrohlich für uns sein und macht uns Angst. Von Christine Schneider Die Sonne scheint, es hat ein wenig geschneit, und ich mache mich auf den Weg in die Stille. Jetzt, im Winter, ist die Zeit, wo man sie an den Stuibenfällen wieder findet. Ich erreiche den Eingang, wo das...
Kunst und Natur · 16. April 2020
Das Wasser... einmal flüssig, einmal fest. Es kräuselt sich leicht auf der Oberfläche, als ob es Widerstand leisten will, nochmal versucht zurück zu schwimmen gegen den Strom. Noch einmal bergauf zu seinem Ursprung. Aber es bleibt beim Aufbäumen. Keiner, auch das Wasser nicht, kann zurück. Nur vorwärts, löst es sich irgendwann auf im großen Meer.
Meditation · 16. April 2020
Was ist denn meditieren und was bringt es mir? Was schreiben denn die Profis dazu, und was sind meine eigenen Erfahrungen?

Mehr anzeigen